Begleitende Unterstützung

Begleitende Unterstützung

Jugendliche, die sich bereits außerhalb des Schulsystems befinden, können auf begleitende Unterstützungsmaßnahmen zurückgreifen. Diese unterstützen Jugendliche bei der Suche nach Ausbildungsplätzen oder weiterführenden Maßnahmen.

Die Kategorie Begleitende Unterstützung umfasst Angebote für behinderte und benachteiligte sowie ausgrenzungsgefährdete Jugendliche, die die Schulpflicht bereits beendet haben. Die Angebote beraten, begleiten und unterstützen (etwa sozialpädagogisch, psychologisch) die Jugendlichen individuell und bedarfsorientiert ohne festes Stundenausmaß bei der Arbeitsmarktintegration. Die begleitenden Hilfen können auch noch eine gewisse Zeit nach Aufnahme eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses in Anspruch genommen werden. Die Angebote der begleitenden Unterstützung bieten selbst keine spezifischen Qualifizierungs-, Trainings- oder Erprobungsmaßnahmen an und sind nicht tagesstrukturierend.

Längerfristige Begleitung

für Jugendliche ohne AMS Meldung

Jugendliche bis 19 Jahre bzw. Jugendliche mit Behinderung und/oder (ehemaligem) Sonderpädagogischen Förderbedarf (SPF) bis 24 Jahre, die sich nicht in Ausbildung, Beruf oder einer Trainingsmaßnahme befinden,  erhalten Unterstützung beim regional tätigen Jugendcoaching-Projekt.

Ansprechpartner ist jeweils das im Wohnbezirk des/der Jugendlichen tätige Jugendcoaching-Projekt. Genauere Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie in den jeweiligen Informationsblättern, die Sie auch unter Beratung an der Schulefinden.

für Jugendliche mit AMS Meldung

Alle Jugendliche die beim AMS Jugendliche gemeldet sind können grundsätzlich von A|B|O Jugend (Arbeit, Beratung, Orientierung) bei der Arbeitsplatz und Lehrstellensuche unterstützt werden.

Das Mädchenberufszentrum von sprungbrett bietet speziell Mädchen Beratung und Orientierung beim Arbeitsmarkteintritt – nicht nur in naturwissenschaftlich/technischen Berufen.

Netzwerk Berufliche Assistenz des Sozialministeriumservice

Eine Übersicht über das „Netzwerk Berufliche Assistenz“ (NEBA) des Sozialmininsteriumservice finden Sie auf folgender Homepage: http://neba.at/

(Jugend-) Arbeitsassistenz

Die Jugendarbeitsassistenz in Wien bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit besonderem Unterstützungsbedarf bis zum 24. Geburtstag gezielte Unterstützung bei der Erlangung und Sicherung eines Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnisses. Der Zugang zur allgemeinen Jugendarbeitsassistenz erfolgt direkt beim Anbieter nach einem Erstgespräch und zur angeschlossenen Jugendarbeitsassistenz ausschließlich über das Jugendcoaching. 

Einen allgemeinen Überblick über das Angebot der Jugendarbeitsassistenz in Wien inklusive der Kontaktdaten und einer grafischen Zuteilung können hier heruntergeladen werden:

Die Jugendarbeitsassistenz unterstützt Jugendliche mit Behinderung (ab einem Grad der Behinderung von mind. 30%) bei der Integration in den ersten Arbeitsmarkt.

Berufsausbildungsassistenz (BAS)

Die Berufsausbildungsassistenz begleitet und betreut Jugendliche, die eine verlängerte Lehre oder teilqualifizierte Lehre absolvieren, während der gesamten Ausbildungszeit.

Die Berufsausbildungsassistenz (AMS) von Jugend am Werk ist eine begleitende Maßnahme zur verlängerten Lehre oder teilqualifizierten Lehre in Maßnahmen des AMS.

Die Berufsausbildungsassistenzen (Sozialministeriumservice) von Jugend am Werk und Verein T.I.W. sind eine begleitende Maßnahme zur verlängerten Lehre oder teilqualifizierten Lehre in Betrieben in der freien Wirtschaft.

Jobcoaching

Jobcoaching ist eine begleitende Maßnahme für Personen mit Behinderung und/oder psychischer Erkrankung, die bereits in einem regulären Arbeitsverhältnis sind. Ziel ist die Erhaltung des Arbeitsplatzes.

Menschen mit Sehbehinderung werden vom Jobcoaching des Blinden- und Sehbehindertenverbands Wien-Niederösterreich-Burgenland (BSVWNB) unterstützt.

Die Österreichische Autistenhilfe unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene zwischen dem 15. und 24. Lebensjahr mit Autismus-Spektrum-Störung nach den WHO-Richtlinien. Ebenso Menschen mit intellektueller, psychischer oder emotionaler Beeinträchtigung sowie mit Lernschwierigkeiten und SPF.

Menschen mit Hörbehinderung werden vom Jobcoaching des WITAF unterstützt.

Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz

Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz dient dazu behinderungsbedingte/körperliche Einschränkungen zu kompensieren und ermöglicht Menschen mit Behinderung gleichberechtigt und selbstbestimmt einer Berufstätigkeit nachzugehen oder eine Ausbildung zu absolvieren.

Integrationsfachdienst

Der Integrationsfachdienst Jobwärts von Jugend am Werk bietet Personen mit Behinderung, die eine Bewilligung des Fonds Soziales Wien (FSW) für eine Maßnahme nach §9 CGW oder §10 CGW (Chancengleichheitsgesetz Wien) und einen beruflichen Veränderungswunsch haben, gezielte Unterstützung, um ein Arbeitsverhältnis zu erlangen und zu erhalten oder eine Berufsausbildung/Berufsqualifizierung zu absolvieren.