Sozialökonomische Betriebe

Sozialökonomische Betriebe

Sozialökonomische Betriebe (SÖBs) sind geförderte soziale Integrationsunternehmen, die zeitlich befristete Transitarbeitsplätze für Personen anbieten, die schon über einen längeren Zeitraum arbeitslos sind oder aufgrund einer körperlichen oder kognitiven Einschränkung einen erschwerten Zugang zum Arbeitsmarkt haben. SÖBs bieten neben einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in marktnaher aber geschützter Umgebung, Orientierung, Stabilisierung, Qualifizierung und die Vermittlung auf den ersten Arbeitsmarkt. Die Besonderheit von SÖBs ist, dass sie einen Teil ihres Aufwandes über Verkaufserlöse selbst erwirtschaften müssen.

Einen allgemeinen Überblick über Sozialökonomische Betriebe sowie detaillierte Übersichten für junge Erwachsene mit und ohne Behinderung können hier heruntergeladen werden: