Wiener Ausbildungsgarantie

Wiener Ausbildungsgarantie

Mit der Wiener Ausbildungsgarantie gibt es seit 2010 ein nahezu lückenloses Angebot für Jugendliche am Übergang Schule Beruf. Die Wiener Ausbildungsgarantie umfasst alle Angebote, die dazu beitragen, Jugendlichen eine über die Pflichtschule hinausgehende Ausbildung zu ermöglichen. Zielgruppe sind alle Jugendlichen in Wien mit abgeschlossener Schulpflicht bis zum 21. Geburtstag und Jugendliche mit Behinderung bis zum 25. Geburtstag.

In einer kooperativen Strategie arbeiten dabei alle, für das Thema relevanten Institutionen zusammen, die Ausbildung, Information und Beratung bzw. Betreuung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bereitstellen. Den engen Kern der Wiener Ausbildungsgarantie bilden das Arbeitsmarktservice Wien, der Fonds Soziales Wien, das Sozialministerium Service Landesstelle Wien, der Stadtschulrat für Wien, der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds und die Sozialpartner. Die Wiener Ausbildungsgarantie wird außerdem durch die unterschiedlichen Magistratsabteilungen der Stadt Wien unterstützt. Hier sind insbesondere die Magistratsabteilungen Jugend und Bildung(MA 13), Integration und Diversität (MA 17), Wirtschaft und Arbeit (MA 23), Gesundheit und Sozialplanung (MA 24) und Soziales (MA 40) zu erwähnen.

Das Ziel der Wiener Ausbildungsgarantie ist es Jugendlichen eine über die Pflichtschule hinausgehende Ausbildung zu ermöglichen. Das Ziel wird auf mehrere Ebenen unterstützt:

  • Übergänge begleiten: Jugendliche am Ende der Pflichtschulzeit werden durch schulinterne und –externe Beratungs- und Begleitangebote am Ende der Schulpflicht unterstützt. Hierunter zählen neben den Schülerberaterinnen und -beratern des Stadtschulrates auch das Jugendcoaching des Sozialministeriumservice. Das Jugendcoaching ist aus dem Clearing und Wiener Pilotprojekten hervorgegangen und steht seit 2012 flächendeckend allen Wiener Pflichtschulen, den Polytechnischen Schulen und einem großen Teil der weiterführenden Schulen zur Verfügung.
  • Dropouts vermeiden: Durch qualitativ hochwertige und passgenaue Angebote sollen Jugendliche, die den Übertritt von der Pflichtschule in eine weiterführende Schule oder Ausbildung nicht sofort geschafft haben, an Bildung und Ausbildung herangeführt werden. Hierfür stehen Produktionsschulen des Sozialministeriumservice zur Verfügung. Dort wird Jugendlichen die Möglichkeit gegeben sich noch weiter zu entwickeln. Durch das Training in unterschiedlichen Werkstätten können Jugendlichen herausfinden, was sie wirklich interessiert und wo ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten liegen. In den Produktionsschulen besteht die Möglichkeit praxisorientiert Lesen, Schreiben und Rechnen zu üben und Englischkenntnisse zu vertiefen. Praktika am ersten Arbeitsmarkt sollen den Übertritt in eine berufliche Erstausbildung ermöglichen. In Wien gibt es acht Produktionsschulen, die unterschiedliche Werkstattbereiche aber auch Zielgruppen abdecken.
    Durch die Projektförderung des waff steht in Wien mit spacelab Produktionsschule Wien ein besonderes Projekt für Wiener Jugendliche zur Verfügung. Jugendliche können zum Wiedereinstieg in Arbeit und Ausbildung tageweise bei spacelab mitarbeiten und ein Taschengeld erarbeiten. Sie können auch die Angebote der offenen Jugendarbeit nutzen.
  • Abschlüsse sichern/ermöglichen: Da die Zahl der betrieblichen Lehrstellen zurückgeht, wird es für Jugendliche immer schwieriger eine Lehrstelle zu finden. Das AMS Wien und der waff haben für Jugendliche, die keine betriebliche Lehrstelle gefunden haben, die Überbetriebliche Lehre geschaffen. Jugendliche starten ihre Ausbildung bei einem Bildungsträger und können die Lehre auch dort abschließen. Ziel bleibt weiterhin, dass die Jugendlichen auf eine betriebliche Lehrstelle wechseln. Die Überbetriebliche Ausbildung ist das Kernstück der Wiener Ausbildungsgarantie, umfasst um die 3.500 Plätze und schließt in Wien die Lücke zwischen Ausbildungsnachfrage und betrieblichem Angebot.
    Jugendliche in betrieblichen Ausbildungen werden durch das Lehrlingscoaching, Lehrbetriebe durch das Lehrbetriebscoaching, unterstützt.

Die Wiener Ausbildungsgarantie ist über das Handlungsfeld 1 in den Qualifikationsplan Wien 2020 eingebettet und unterstützt mit ihren Angeboten auch die bundesweite Strategie der AusBildung bis 18.

Die Wiener Ausbildungsgarantie geht aber über die AusBildung bis 18 hinaus, da auch junge Erwachsene bis 21 und Asylwerbende Personen Unterstützung bekommen können. Die Wiener Ausbildungsgarantie stellt eine Möglichkeit für alle Jugendliche mit maximal Pflichtschulabschluss dar, ein professionelles Unterstützungsangebot bei der Bildungs- und Arbeitsmarktintegration zu bekommen.