Zielgruppen

Menschen mit Behinderung (nach CGW), insbesondere Personen nach dem Pflichtschulabgang.

Ein Wechsel für Personen die bereits eine Tagesstruktur (nach § 9 CGW) besuchen ist nach Maßnahmenwechseln beim Fördergeber möglich.

Zugang/Regionale Zuständigkeit

Zugang über Förderbewilligung auf Leistungszuerkennung nach §10 CGW beim FSW.

Eintritt

Eintritt laufend möglich bei freier Kapazität: Vorstellungsgespräch – Schnuppertag(e)

Beschreibung und Inhalte

Das Projekt verläuft in 3 Phasen:

  • Clearingphase (Berufsorientierung, Schulung)
  • Arbeitstraining (Praktika am allgemeinen Arbeitsmarkt)
  • Gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassung: teilnehmende Personen werden von Jugend am Werk angestellt (nach SWÖ-Verwendungsgruppe Transitmitarbeiterinnen bzw. -mitarbeiter) und arbeiten dann weiterhin bei der Firma vor Ort im Rahmen einer Überlassung.

Parallel zum Arbeitstraining und zur Überlassung haben die teilnehmenden Personen regelmäßige „Innentage“ – für Einzelcoaching, zur Praktikumsreflexion bzw. Teilnahme an laufenden Schulungen.

Teilnehmende Personen können im „Genusswerk“ (Kantine im Schulungszentrum AWZ) eine Grundausbildung für Gastronomie erhalten.

Individuelle Betreuung der Teilnehmenden – keine starren Qualifizierungsangebote im Rahmen des Projektes. Sind die Teilnehmenden nach der Clearingphase noch nicht in der Lage ein Praktikum zu absolvieren, so besteht die Möglichkeit – in Kooperation mit den Tagesstruktureinrichtungen von Jugend am Werk (HORIZONT, Alpha, Altmannsdorf) -oder anhand von Gruppenpraktika in Partnerfirmen bei ständiger Begleitung durch die Integrationsfachkräfte – an die Anforderungen eines Praktikums heranzuführen.

Case Management, berufliche Orientierung, Jobcoaching, Aktivierung von betrieblichen Mentoren, Qualifizierung vor Ort.

Kapazitäten

38 Plätze insgesamt

Ziele

Integration in den 1. oder 2. Arbeitsmarkt, Integrative Berufsausbildung, Teilqualifizierung.

Förderdauer

Maximal 3 Jahre

Stundenausmaß

Während Schulung mind. 28 Stunden pro Woche; während des Arbeitstrainings bzw. der Arbeitskräfteüberlassung flexibel (gegebenenfalls auch 40 Stunden)

Finanzielle Ansprüche

Clearing und Arbeitstraining:

  • FSW Kundinnen und Kunden: leistungsbezogene Prämie von max. € 100 pro Monat, Fahrtkostenersatz
  • AMS Kundinnen und Kunden: DLU (= Deckung des Lebensunterhaltes)

Arbeitskräfteüberlassung:

  • Bezahlung erfolgt nach dem SWÖ-KV

Kontakt

Projekt Absprung
Hirschstettnerstraße 19-21/G
1220 Wien
01-202 12 96
https://www.jaw.at/
Mag. Ralf Wohlers (Projektleitung)
ralf.wohlers@jaw.at

Kontakt

Projekt Absprung – Gastro Standort
Schlachthausgasse 37/2. DG
1030 Wien
01-202 12 96
https://www.jaw.at/
Mag. Christian Rübesamen (Leitungsstellvertreter)
christian.ruebesamen@jaw.at

Barrierefreiheit

Zugang zu den Räumlichkeiten der Einrichtung ist nicht barrierefrei.

Träger

Jugend am Werk Sozial:Raum GmbH

Fördergebersystem

FSW

TAS/NR

364560

Stand

März 2019

Übergeordnetes Angebot

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

Die Berufsqualifizierung unterstützt Menschen mit Behinderung nach CGW dabei, ein sozialversicherungspflichtiges Dienstverhältnis zu erlangen und aufrechtzuerhalten.

Ähnliche Angebote

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

VIA – Vielfalt, Integration, Aufbruch

VIA ermöglicht Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung, eine Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt oder in adäquate Ausbildungsverhältnisse.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

T21BÜNE

T21BÜNE bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Trisomie eine Aus- und Weiterbildung im Bereich darstellender Kunst (Schauspiel und Tanz).

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

On the job – Integration durch Arbeitstraining

Das Projekt ermöglicht Jugendlichen mit Behinderung (nach §10 CGW) durch verschiedene Unterstützungsangebote eine Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt bzw. einen Ausbildungsplatz.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

Inklusive Lehr-Redaktion

Das Projekt bietet jungen Erwachsenen ab 18 Jahren die Möglichkeit zu journalistischer Tätigkeit in einfacher Sprache. Neben der Mitarbeit in der Medienbranche können auch Volontariate in anderen Bereichen absolviert werden.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

Fit4More

Fit4More bietet jungen Erwachsenen zwischen 18 und 30 Jahren mit Behinderung das Erlernen von Social Skills und Arbeitstugenden im Umfeld eines Seniorinnen- und Seniorenhauses bzw. eines Pflegehauses in Wien an.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

AusbildungsZentrum Dorothea

Projekt für Menschen mit Behinderung: Praktisches Erlernen von Arbeitsbereichen einer Gärtnerin, eines Gärtners sowie einer Helferin oder Helfer für alte Menschen. Arbeiten mit Maschinen und Geräten. Vermittlung von Praktika, Integration in den Arbeitsmarkt oder Vermittlung in eine weiterführende Ausbildungsmaßnahme.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

Berufs QI

BerufsQI bietet Unterstützung und ein wochenstrukturiertes Trainingsangebot in Hinblick auf die Stärkung von Fähigkeiten mit dem Ziel der erfolgreichen Berufsorientierung und Berufsintegration am Arbeitsmarkt.