Zurück zur Suche

BIDE – Bildungscoaching und berufsbezogenes Deutsch

Zielgruppen

Drittstaatsangehörige, subsidiär Schutzberechtigte und Asylberechtigte zwischen 19 und 25 Jahren, Deutsch-Niveau A2+ und B1

Zugang/Regionale Zuständigkeit

Offener Zugang nach Abschluss einer Maßnahme der Basisbildung, des erwachsenengerechten Pflichtschulabschlusses, einer NEBA-Maßnahme oder über Zuweisung einer Clearing- und Beratungsstelle

Eintritt

Deutschkurse finden 4 Mal im Jahr statt (Februar, April, Juli, September), Einstieg über Erstgespräche mit Bildungscoach und Sprachstandserhebung jederzeit möglich

Kapazitäten

54 Kursplätze

Beschreibung und Inhalte

Das Projekt BIDE bietet eine Kombination aus berufsbezogenen Deutsch-Intensivkursen und Bildungscoaching.

Die Teilnehmenden können in kleinen Gruppen ihr Deutsch verbessern, um am Arbeitsmarkt oder in weiterführenden Schulen ihre Chancen zu steigern. Im Bildungscoaching werden Berufswünsche ermittelt, gemeinsam werden Möglichkeiten durchgesprochen, Ziele erarbeitet und Bewerbungsprozesse begleitet.

BIDE bietet folgende Leistungen an: Erstgespräche, Sprachstandserhebungen, Bildungscoaching, Deutsch-Intensivkurse, ÖSD-Vorbereitungsmodule, ÖSD-Prüfungen

Ziele

Eingliederung ins österreichische (Aus-)Bildungssystem bzw. in den Arbeitsmarkt durch Erweiterung der sprachlichen und persönlichen Kompetenzen.

Förderdauer

1.1.2017 – 31.12.2019

Stundenausmaß

Die Deutsch-Intensivkurse haben ein Stundenausmaß von je 56 Unterrichtseinheiten (UE), die ÖSD-Vorbereitungsmodule umfassen je 12 UE. Stundenausmaß pro Woche: 8 UE, plus individuelle Coachingtermine.

Finanzielle Ansprüche

Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos. Es gibt keine finanzielle Unterstützung von Seiten des AMS.

Kontakt

BIDE – Bildungscoaching und berufsbezogenes Deutsch
Ludo Hartmann-Platz 7 VHS Ottakring
1160 Wien
01-89 174-116424
DSPin Sandra Ataç
sandra.atac@vhs.at

Barrierefreiheit

Der Zugang zu den Räumlichkeiten der VHS Ottakring ist nicht rollstuhltauglich.

Träger

Die Wiener Volkshochschulen GmbH

Fördergebersystem

Dieses Projekt wird durch den AMIF und das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres kofinanziert

Stand

März 2019