Zurück zur Suche

Produktionsschule bildung.bewegt Mädchen – Media Quarter Marx

Zielgruppen

Mädchen und junge Frauen (mit oder ohne Kind/er) nach Beendigung der Schulpflicht zwischen dem 15. und vollendeten 21. Lebensjahr. Unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. sonderpädagogischer Förderbedarf, Behinderung, soziale und/oder emotionale Beeinträchtigung) ist die Teilnahme auch bis zum 24. Lebensjahr möglich.

Zugang/Regionale Zuständigkeit

  • Erstgespräch (tel. Terminvereinbarung mit dem jeweiligen Office oder direkt bei Frau Prieler)
  • Schnupperwoche (5 Tage)

Reflexionsgespräch (Jugendliche, die die Schnupperwoche positiv absolvieren und in der Produktionsschule starten möchten, bekommen einen fixen Starttermin beim Reflexionsgespräch genannt).

Eintritt

Laufender Einstieg möglich

Kapazitäten

45 Plätze

Beschreibung und Inhalte

Unterstützung der Jugendlichen beim Erwerb jener Kompetenzen, die als Einstiegsvoraussetzungen für das jeweils individuell passende Berufsfeld gelten. In der Produktionsschule wird praktisches Tun und Lernen kombiniert als auch durch soziales Lernen in der Gruppe, Sport sowie individualisiertem Coaching ergänzt. Die Teilnahme an der Produktionsschule endet mit einer konkreten Empfehlung für den nächsten Ausbildungsschritt. Anschließend wird ein Abschlussbericht inklusive Kompetenzprofil übergeben.

Zusatzangebote: Kinderbetreuungsangebot während der Kurszeiten. Workshops und Exkursionen mit Bezug auf das aktuelle Programm

Trainingsmodule

2 mal pro Woche, ca. 6-8 Teilnehmerinnen pro Modul

Labor & Neue Medien: Schwerpunkte: Naturkosmetik und Fotografie

Restaurierung & Technik: Die Teilnehmerinnen werden an handwerkliche sowie technische Tätigkeiten herangeführt. Fokus: Kreativität, alte Handwerkstechniken, Materialkunde und „do it yourself“ Trainings

Personenbetreuung & Gesundheit: Die Teilnehmerinnen arbeiten aktiv im Betreuungsalltag einer Seniorenresidenz bzw. in einem Kindergarten mit und unterstützen dabei die Bewohnerinnen und Bewohner bzw. Kinder bei den verschiedensten anfallenden täglichen Tätigkeiten aber auch beim Spielen, Basteln und bei der Freizeitgestaltung.

Coaching

Individuelle Planung und laufende Begleitung des Entwicklungsprozesses durch das Case Management. Schwerpunktcoaches die gezielt begleiten, unterstützen und beraten (z.B. bei Problemen, Krisenintervention, Sozialarbeit, Rechtsfragen, Organisation von Berufserprobungen, etc.).

Wissenswerkstatt

In einer geeigneten Lernatmosphäre lernen, schulischen und lebenspraktischen Inhalten angstfrei und ohne Notendruck begegnen und die Freude am Lernen neu entdecken. Dabei sollen persönliche Erfolgserlebnisse spürbar werden. Individuell unterstütztes Lernen und Einzelförderung. Angebotene Fächer: Mathe, Deutsch, Englisch, Neue Medien/ EDV, Arbeits- und Lebensorientierung, Kommunikation, Naturwissenschaft und Gesundheit

Sport und Bewegung

Wöchentliches Sport-, Bewegungs-, Entspannungs- und Kulturangebot sowie Unterstützung bei der aktiven Freizeitgestaltung. Zusätzlich werden Wintersporttage und ein Sommercamp mit den verschiedensten Angeboten aus Sport und Kultur angeboten.

Ziele

Unterstützung von Jugendlichen beim Erwerb sozialer Kompetenzen und Kulturtechniken, die für den Einstieg in die gewünschte berufliche Erstausbildung notwendig sind, den Möglichkeiten der Jugendlichen entsprechen und ihnen die besten Entwicklungschancen bieten. Ziel ist es die individuelle Ausbildungsfähigkeit zu erlangen und Jugendliche auf den nächsten Ausbildungsschritt (Lehre, verlängerte Lehre, Teilqualifikation) vorzubereiten.

Förderdauer

12 Monate mit Option auf Verlängerung

Stundenausmaß

  • Individuelles Wochenstundenausmaß: 16 bis 30 Wochenstunden
  • Kurszeiten: Montag bis Freitag 8:30-14:30 Uhr

Finanzielle Ansprüche

Anspruch auf DLU (AMS)

Kontakt

bildung.bewegt Mädchen - MQM
Maria-Jacobi Gasse 1 / 3.3 / 2. OG
1030 Wien
01-890 20 72-300
https://www.provitabildung.at/
office.mqm@afit.or.at
Sigrid Prieler, BA MSc
Standortleitung & Coaching
0660 82 36 002
prieler@afit.or.at

Barrierefreiheit

Der Zugang zu den Räumlichkeiten der Einrichtung ist rollstuhltauglich.

Träger

ProVita Bildungs GmbH

Fördergebersystem

Sozialministeriumservice, ESF, AMS (DLU für Teilnehmerinnen)

TAS/NR.

344571

Stand

März 2019

Übergeordnetes Angebot

Produktionsschule – Allgemein

Unterstützung der Jugendlichen beim Erwerb jener Kompetenzen, die als Einstiegsvorraussetzungen für das jeweils individuell passende Berufsfeld gelten.