Zurück zur Suche

Produktionsschule bildung.bewegt Mädchen – Nordbahnstrasse

Zielgruppen

Mädchen und junge Frauen nach Beendigung der Schulpflicht zwischen dem 15. und vollendeten 21. Lebensjahr. Unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. sonderpädagogischer Förderbedarf, Behinderung, soziale und/oder emotionale Beeinträchtigung) ist die Teilnahme auch bis zum 24. Lebensjahr möglich.

Zugang/Regionale Zuständigkeit

  • Erstgespräch (telefonische Terminvereinbarung)
  • Schnupperwoche (5 Tage)

Reflexionsgespräch (Jugendliche, die die Schnupperwoche positiv absolvieren und in der Produktionsschule starten möchten, bekommen einen fixen Starttermin beim Reflexionsgespräch genannt).

Eintritt

Laufender Einstieg möglich

Kapazitäten

55

Beschreibung und Inhalte

Unterstützung der Jugendlichen beim Erwerb jener Kompetenzen, die als Einstiegsvoraussetzungen für das jeweils individuell passende Berufsfeld gelten. In der Produktionsschule wird praktisches Tun und Lernen kombiniert und mit sozialem Lernen in der Gruppe, Sport sowie individualisiertem Coaching ergänzt.

Die Teilnahme an der Produktionsschule endet mit einer konkreten Empfehlung für den nächsten Ausbildungsschritt. Es wird ein Abschlussbericht inklusive Kompetenzprofil übergeben.

Zusatzangebote: verschiedene Winter- und Sommersportangebote. Workshops und Exkursionen mit Bezug auf das aktuelle Programm. Keine Kinderbetreuung.

Trainingsmodule

Die Trainings finden direkt in (Wirtschafts-)Betrieben statt und richten sich ganz nach den individuellen Interessen und Stärken der jeweiligen Teilnehmerin. Trainingsmodule sind in verschiedenen Sparten möglich und nicht auf bestimmte Bereiche eingegrenzt.

Darüber hinaus nehmen alle Teilnehmerinnen an den internen Trainingsmodulen „Digitale Firma“ und „Handwerk“ teil.

Coaching

Individuelle Planung und laufende Begleitung des Entwicklungsprozesses durch das Case Management.

Schwerpunktcoaches, die gezielt begleiten, unterstützen und beraten (z.B. bei Problemen, Krisenintervention, Sozialarbeit, Rechtsfragen, Eltern- und Obsorgeberechtigtenarbeit, Organisation von Berufserprobungen, etc.).

Wissenswerkstatt

Auf die individuellen Interessen und Stärken der Teilnehmerinnen wird in den verschiedenen Gruppen (Vorbereitung 1 & 2, Büro & Handel, Gesundheit & Soziales und Natur & Technik) eingegangen.
Fester Bestandteil neben den genannten Inhalten sind Allgemeinbildung, Musik, Kreativität, Mathematik, Deutsch, Englisch, EDV sowie Interkulturelle Kommunikation und soziale Kompetenzentwicklung.

Sport und Bewegung

Wöchentliches Sport-, Bewegungs-, Entspannungs- und Kulturangebot sowie Unterstützung bei der aktiven Freizeitgestaltung. Zusätzlich werden Wintersporttage und ein Sommercamp mit den verschiedensten Angeboten aus Sport und Kultur angeboten.

Ziele

Die Produktionsschule unterstützt die Jugendlichen beim Erwerb sozialer Kompetenzen und Kulturtechniken, die für den Einstieg in die gewünschte berufliche Erstausbildung notwendig sind, den Möglichkeiten der Jugendlichen entsprechen und ihnen die besten Entwicklungschancen bieten.

Ziel ist es die individuelle Ausbildungsfähigkeit zu erlangen und die Jugendlichen auf den nächsten Ausbildungsschritt (Lehre, verlängerte Lehre, Teilqualifikation) vorzubereiten.

Junge Frauen, die ihre Schulkarriere in der Zukunft fortsetzen möchten, haben die Möglichkeit sich auch dahingehend zu entwickeln.

Förderdauer

12 Monate mit Option auf Verlängerung.

Stundenausmaß

Individuelles Wochenstundenausmaß: 16 bis 30 Wochenstunden.
Kurszeiten: Montag – Donnerstag 8:30 – 15:15 Uhr, Freitag 8:30 – 14:15 Uhr; Mittagspause: 12:45-13:15 Uhr.

Finanzielle Ansprüche

Anspruch auf DLU (AMS)

Kontakt

bildung.bewegt Mädchen - NBS
Nordbahnstraße 36 / 2 / 1. Stock
1020 Wien
01-212 24 84-208
https://www.provitabildung.at/
Nicolene Neuper
Standortleitung & Coaching
0660 862 63 65
neuper@afit.or.at

Ansprechperson

Barrierefreiheit

Der Zugang zu den Räumlichkeiten der Einrichtung ist rollstuhltauglich.

Träger

ProVita Bildungs GmbH

Fördergebersystem

Sozialministeriumservice, ESF, AMS (DLU für Teilnehmerinnen)

TAS/NR.

358476

Stand

November 2019

Übergeordnetes Angebot

Produktionsschule – Allgemein

Unterstützung der Jugendlichen beim Erwerb jener Kompetenzen, die als Einstiegsvorraussetzungen für das jeweils individuell passende Berufsfeld gelten.