Zurück zur Suche

Tore für meine Zukunft III / Goals for my future III

Zielgruppen

NEETs, zwischen 14 und 18 (ggfs. 19) Jahren, die

  • ihre Schulpflicht (noch) nicht abgeschlossen haben
  • vor Ausgrenzung bedroht sind und eine Tagesstruktur benötigen
  • ethnischen Minderheiten angehören (z. B. ohne EU27-Staatsbürgerschaft)
  • multiple Problemlagen bzw. Verhaltensauffälligkeiten aufweisen

Zugang/Regionale Zuständigkeit

Offener Zugang, telefonische und persönliche Beratung. Zur Aufnahme in das Projekt erforderlich:

  • Clearing-Gespräch mit Projektleitung,
  • Einverständniserklärung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten

Eintritt

laufender Einstieg möglich (Projektphase grundsätzlich Sept. bis Sept, 1 Jahr)

Beschreibung und Inhalte

Das Projekt besteht seit über vier Jahren. ist eine unterstützende Maßnahme und als Vorstufe zur Produktionsschule gedacht, die Sport und Bildung verbindet.

Durch die individuelle und intensive Betreuung ist eine Quote von über 95 % der Zielerreichung (TN in Ausbildung/nachhaltig) erreicht, v. a. in die Regelausbildung (Lehre oder Aufnahme Schulausbildung), großes Netzwerk und das Original im Fußball-Neet-Projekt

Fußballtraining – polysportive Maßnahmen – Förderunterricht – Elternarbeit – sozialpädagogische Betreuung – sozialtherapeutische Betreuung – individuelles Einzelcoaching – Berufsorientierung – Ausbildungsberatung – Casemanagement – Mentaltraining – Gender – Diversity

Phase 1: Recruiting-Phase (September bis Oktober)

  • mobiler Streetsoccer-Bus in Parks
  • Erstgespräche und Probetrainings, Mannschaftsbildung

Phase 2: Orientierungsphase (November bis Februar)

  • Fußballtraining, Turniere, polysportiver Unterricht
  • Förderunterricht (Sprache, Kulturtechniken, soziale Kompetenzen, etc.)
  • Casemanagement und Elternarbeit

Phase 3: Stabilisierungsphase (März bis Mai)

  • Fußballtraining zweimal pro Woche
  • intensives Casemanagement, Schwerpunkt Lernförderung

Phase 4: Integrationsphase (Juni bis September)

  • verstärktes Mannschaftstraining, Teambuilding, Abschlussturnier bei der „Langen Tag der Flucht“
  • Schnupperpraktika, Erstellung eines Karriereplan, intensive Lernförderung

Phase 5: Ausstieg

  • Weiterleitung an Ausbildungseinrichtungen, NEBA-Angebote

Verbleib im Fußballverein auf Wunsch möglich bzw. mit entsprechendem Jobangebot

Kapazitäten

maximal 35 Plätze pro Durchgang, Aufstockung auf 40 Personen in Ausnahmefällen möglich

Ziele

  • Ausbildung durch das sozialintegrative Potential des Sports, Netzwerkbildung
  • Bildungs- und Berufsorientierung
  • Förderung der sozialen Kompetenzen, Aufarbeitung sprachlicher und schulischer Defizite, Förderung des Lern- und Arbeitsverhaltens
  • Reintegration in Bildung oder Ausbildung (Schule, NEBA, AMS)

Förderdauer

1 – 2 Jahre (jeweils September bis September), Einstieg auch unter dem Jahr möglich

Stundenausmaß

individuell (Fußballtraining und polysportive Maßnahmen 12 h/ Woche; Förderunterricht und Einzelgespräche: 6 h/ Woche, sonstiger Stundenaufwand nach individuellem Bedarf)

Kontakt

Mentor Management-Entwicklung-Organisation GmbH & Co OG
Felbigergasse 38
1140 Wien
01-605 17-3901
https://www.mentor.at/
wien.mentor@mentor.at

Barrierefreiheit

Der Zugang zu den Räumlichkeiten der Einrichtung ist rollstuhltauglich.

Träger

Mentor Management-Entwicklung-Organisation GmbH & Co OG

Fördergebersystem

Sozialministerium & UEFA Foundation

Stand

Oktober 2019