Zurück zur Suche

On the job – Integration durch Arbeitstraining

Zielgruppen

Jugendliche bzw. junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 24 Jahren mit Behinderung, oft unmittelbar nach Schulabschluss oder aus Tagesstrukturen. Schwerpunkt sind junge Menschen mit Behinderung – Schwerpunkt intellektuelle Beeinträchtigungen.

Zugang/Regionale Zuständigkeit

Eine Bewilligung vom FSW ist erforderlich. Haupteintrittstermin September, aber auch laufend.

Ablauf Aufnahme: Erstgespräch und 2 Schnuppertage. Danach Klärung, ob Eignung gegeben. Eine Aufnahme je nach Verfügbarkeit freier Plätze. Nach Eintritt – 3 Monate Probezeit.

Eintritt

Laufend möglich

Kapazitäten

30 Plätze

Beschreibung und Inhalte

On the job hat das Ziel, Jugendliche mit Behinderung durch verschiedene Unterstützungsangebote in konkreten Arbeitssituationen zu schulen und eine ihren Fähigkeiten und Interessen entsprechende Arbeit bzw. Ausbildung zu finden. Beginnend mit einer Analyse der Ausgangssituation und in der Folge regelmäßiger Überprüfung der gewonnenen Erfahrungen und Fortschritte werden Berufsperspektiven entwickelt und schrittweise in die Realität umgesetzt.

  • Externe Arbeitstrainings in 4 Arbeitstrainingsgruppen: Einzelhandel, Garten, Gastronomie, Start/Vorbereitung
  • 3 externe Arbeitstrainingsstage, 1 Tag Förder- bzw. Kreativpädagogik in der Seestadt sowie ein Gruppentag in der Seestadt (Sport & Fun, Exkursion, Bearbeitung Schwerpunktthema), zusätzliche Schwerpunktworkshops
  • Coaching: Vermittlung von eintägigen bis mehrwöchigen Start- Verlaufs- und Vermittlungspraktika je nach aktuellem Entwicklungstand der teilnehmenden Jugendlichen.
  • Regelmäßiges externes Arbeitstraining in Betrieben, Leistungsdifferenzierung, Gruppenaktivitäten, Exkursionen, sportliche Angebote, Förderung der Kreativität und Kulturtechniken, Coaching, Vermittlung von externen Praktikumsstellen, Bewerbungstraining, sozialpädagogischen Begleitung, Vermittlung von Zusatzangeboten (Psychotherapie, spezifische Beratungsstellen etc.)

Ziele

Integration in den 1. oder 2. Arbeitsmarkt, in eine Teilqualifizierung oder verlängerte Lehre, Vermittlung von weiteren Qualifizierungsmaßnahmen.

Förderdauer

Die Teilnahme an On the job ist maximal 3 Jahre möglich.

Stundenausmaß

28 Wochenstunden

Finanzielle Ansprüche

  • Befristet arbeitsunfähig: Bis zu € 100 Taschengeld im Monat, Monatskarte der Wiener Linien.
  • Eingeschränkt arbeitsfähig: Möglichkeit einer AMS Förderung: DLU

Kontakt

On the job
Sonnenallee 47/2, 49/1
1220 Wien
01-28880-530
https://www.wienwork.at/

Barrierefreiheit

Zugang zu den Räumlichkeiten der Einrichtung ist nicht barrierefrei.

Träger

Wien Work – integrative Betriebe und AusbildungsGmbH

Fördergebersystem

FSW

TAS/NR

334931

Stand

März 2019

Übergeordnetes Angebot

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

Die Berufsqualifizierung unterstützt Menschen mit Behinderung nach CGW dabei, ein sozialversicherungspflichtiges Dienstverhältnis zu erlangen und aufrechtzuerhalten.

Ähnliche Angebote

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

VIA – Vielfalt, Integration, Aufbruch

VIA ermöglicht Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung, eine Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt oder in adäquate Ausbildungsverhältnisse.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

T21BÜNE

T21BÜNE bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Trisomie eine Aus- und Weiterbildung im Bereich darstellender Kunst (Schauspiel und Tanz).

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

Inklusive Lehr-Redaktion

Das Projekt bietet jungen Erwachsenen ab 18 Jahren die Möglichkeit zu journalistischer Tätigkeit in einfacher Sprache. Neben der Mitarbeit in der Medienbranche können auch Volontariate in anderen Bereichen absolviert werden.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

Fit4More

Fit4More bietet jungen Erwachsenen zwischen 18 und 30 Jahren mit Behinderung das Erlernen von Social Skills und Arbeitstugenden im Umfeld eines Seniorinnen- und Seniorenhauses bzw. eines Pflegehauses in Wien an.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

AusbildungsZentrum Dorothea

Projekt für Menschen mit Behinderung: Praktisches Erlernen von Arbeitsbereichen einer Gärtnerin, eines Gärtners sowie einer Helferin oder Helfer für alte Menschen. Arbeiten mit Maschinen und Geräten. Vermittlung von Praktika, Integration in den Arbeitsmarkt oder Vermittlung in eine weiterführende Ausbildungsmaßnahme.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

Projekt Absprung

Das Projekt bietet Menschen mit Behinderung Berufsorientierung, Jobcoaching, Arbeitstraining und gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassung.

Berufsqualifizierung nach §10 CGW – Allgemein

Berufs QI

BerufsQI bietet Unterstützung und ein wochenstrukturiertes Trainingsangebot in Hinblick auf die Stärkung von Fähigkeiten mit dem Ziel der erfolgreichen Berufsorientierung und Berufsintegration am Arbeitsmarkt.