Zielgruppen

Das Angebot richtet sich an 20 NEET-Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren:

  • NEET (Not in Education, Employment oder Training)
  • Jugendliche, die die Schulpflicht vollendet haben.
  • Schulabbrecher und -abbrecherinnen sowie Schulverweigerer und -verweigerinnen
  • Arbeitslose Jugendliche, die sich in keiner Maßnahme und keinem Training des AMS oder dessen Partnereinrichtungen befinden.
  • Jugendliche mit multiproblematischem Hintergrund
  • Subsidiär Schutzberechtigte und asylberechtigte Jugendliche
  • Drop-outs aus bestehenden Programmen

Zugang/Regionale Zuständigkeit

Voraussetzung für die Aufnahme ist die Zugehörigkeit zur Zielgruppe und die positive Absolvierung von zwei praktischen Schnuppertagen. Weitere Kriterien für die Anstellung:

  • Freiwillige Entscheidung zum Eintritt in das Projekt
  • Bereitschaft, sich auf Zielvereinbarungen und Entwicklungsprozesse einzulassen
  • Basiskompetenz im Einhalten einer Tagesstruktur
  • Zustimmung zur Hausordnung

Eintritt

Nach Absolvierung der Schnuppertage und weiterer Anbindungstage während der Organisation der notwendigen Dokumente erfolgt die Anstellung, wobei der erste Monat als Probemonat gilt. Die Teilnahme am Projekt ist für die Ausbildungspflicht bis 18 anerkannt.

Beschreibung und Inhalte

preWork versteht sich in der Kombination von realem Arbeitstraining und Begleitangeboten als unterstützendes Maßnahmenbündel, von dem die beschäftigten Jugendlichen auch im Bereich einer nachhaltigen Persönlichkeitsentwicklung und –stärkung profitieren.

preWork wendet sich hauptsächlich an Jugendliche, die (noch) nicht an das AMS angebunden sind und kann sowohl als Folgeeinrichtung für Jugendliche aus reStart als auch für Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger dienen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht an Programme wie  z.B. Produktionsschulen, ÜBA, etc. andocken konnten. Hauptziel ist die Vermittlung in eine betriebliche Lehre.

  • Holzwerkstatt (Upcycling von Altholz zu diversen Produkten)
  • Designwerkstatt (Bildbearbeitung, Entwürfe, Stärkung der EDV-Kompetenzen)
  • Erlebnistherapeutisches Begleitprogramm „preWork goes nature“
  • Case Management
  • Einzel- und Gruppencoaching
  • Arbeitserprobung in Partnerbetrieben

Kapazitäten

30

Ziele

  • Heranführen an die Anforderung des Arbeitsmarktes
  • Schaffung von Struktur und Verantwortung
  • Stabilisierung der Lebensverhältnisse
  • Stärkung von arbeitsrelevanten Skills (Teamfähigkeit, Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Durchhaltevermögen, Ordnungssinn)
  • Vermittlung in weiterführende Maßnahmen mit Schwerpunkt auf die betriebliche Lehre.

Förderdauer

Die max. Verweildauer im Projekt beträgt 6 Monate (in Einzelfällen verlängerbar).

Stundenausmaß

Mindestens 10 Wochenstunden, bis zu 20 Wochenstunden

Finanzielle Ansprüche

Anstellung mit Gehalt nach Caritas-KV für Transitarbeitskräfte:

  • 10 WoStd. € 363,91 netto (= geringfügig)
  • 12,5 WoStd. € 454,89 brutto (= Teilzeit)

Kontakt

preWork
Wöhlergasse 4
1100 Wien
01-890 84 30

Barrierefreiheit

Der Zugang zu den Räumlichkeiten der Einrichtung ist rollstuhltauglich.

Träger

Caritas der Erzdiözese Wien – Hilfe in Not

Fördergebersystem

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, kofinanziert durch den Fonds Gesundes Österreich

Stand

März 2019