Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen: Podcast

In dem vierteiligen Podcast #stopbodyshaming des Frankfurter Zentrums für Ess-Störungen werden Gespräche mit Menschen aus verschiedenen Berufsfeldern zum Thema bodyshaming geführt.

In den einzelnen Folgen wird das Thema bodyshaming aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Es wird die Rolle von Sozialen Medien thematisiert und mit welchen Formen von Diskriminierng wie Sexismus, Rassismus und Behindertenfeindlichkeit bodyshaming verbunden ist. Ebenso wird über einen gelingenden wertschätzenden Umgang mit dem eigenen Körper gesprochen und welche Möglichkeiten es im privaten und beruflichen Kontext gibt, um Vielfalt anstatt einengender Schönheitsideale zu leben.

Das Frankfurter Zentrum für Ess-Störung weist zudem zur jugendgerechten Auseinandersetzung mit dem Thema Esstörung auf die interaktive Onlineplattform Ninette hin. Der interaktiven Comic erzählt die Geschichte der 14-jährigen Janette, die an Magersucht erkrankt und durch Therapie und die Unterstützung von ihrem sozialen Umfeld wieder zurück ins Leben findet. Begleitet wird die Geschichte durch vielfältige Zusatzinformationen.

Weitere Informationen sowie Fortbildungsmöglichkeiten zum Thema Essstörungen finden sich auf der Webseite des Frankfurter Zentrums für Ess-Störungen.

AMS ÜBA-Blicksveranstaltungen bis Juni 2022

An unterschiedlichen ÜBA-Standorten finden wieder regelmäßig ÜBA-Blicksveranstaltungen statt. Interessierte Mädchen und junge Frauen können bei diesen Terminen handwerklich-technische Lehrberufe kennenlernen und ausprobieren. Eine detaillierte Übersicht der Termine können der AMS ÜBA-Blick-Liste entnommen werden. Anmeldungen sind über das Erprobungstool vorzunehmen.

IVS Wien: #TagesstrukTOUR 2021

Am 10. November 2021 hat die erste digitale TagesstrukTOUR 2021 des IVS Wien (Interessensvertretung sozialer Dienstleistungsunternehmen für Menschen mit Behinderung) und 13 Mitgliederorganisationen, die Beschäftigungsmöglichkeiten im Rahmen der Tagesstruktur anbieten, stattgefunden.

Im Rahmen der #TagestrukTOUR 2021 haben Nutzerinnen und Nutzer der teilnehmenden Tagesstruktureinrichtungen in ganz Wien Video-Einblicke in ihre tägliche Arbeit gegeben. Alle Videos stehen auf Facebook und YouTube zum Nachsehen zur Verfügung.

WiG: Jugendgesundheitskonferenz – Simmering

Die Wiener Gesundheitsförderung setzt gemeinsam mit dem Institut für Frauen- und Männergesundheit und queraum. kultur- und sozialforschung die virtuelle Jugendgesundheitskonferenz um.

Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren bearbeiten gemeinsam mit ihren Lehrpersonen oder ihren Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeitern selbstgewählte Gesundheitsthemen und präsentieren ihre Ergebnisse derzeit im Rahmen von virtuellen Jugendgesundheitskonferenz-Wochen.

Die nächste virtuelle Jugendgesundheitskonferenz-Woche findet von 13. Dezember bis 17. Dezember 2021 statt und präsentiert die Projekte und Beiträge aus dem Bezirk Simmerung. Über Facebook und Instragram können die Beiträge mitverfolgt werden.

Ziele der Jugendgesundheitskonferenzen sind unter anderem die Stärkung der Gesundheitskompetenz der Jugendlichen sowie die Sensibilisierung für Gesundheitsthemen.

FEM Süd GIRLS: Projekt „selbstwert – Mädchen und junge Frauen stärken“

Das überregionale Projekt „selbst♀wert – Mädchen und junge Frauen stärken“, wird von sechs Frauengesundheitszentren in vier Bundesländern umgesetzt, mit dem Ziel die seelische Gesundheit von Mädchen, jungen Frauen und (alleinerziehenden) Müttern zu fördern.

In Wien hat das Frauengesundheitszentrum FEM Süd GIRLS eine Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen zwischen 12 und 25 Jahre eröffnet. Der Mädchenraum FEM Süd GIRLS befindet sich in der Feuchterslebengasse 67, Stiege 2, R01 im 10. Bezirk und ist telefonisch unter 01 – 601 91 – 5201 erreichbar.

Folgende kostenlose Angebote stehen zur Verfügung:

  • Psychoedukative Workshops und psychosoziale Beratungen werden in den Sprachen Dari/Farsi, Deutsch, Englisch, Türkisch, Rumänisch und Ungarisch angeboten. Aktuell werden diese Angebote vermehrt online und nach Möglichkeit in Präsenz abgehalten.
  • Die Verteilung von (Monats-)Hygiene- und Coronaprodukte kann von Dienstag bis Donnerstag in der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr oder nach Vereinbarung in Anspruch genommen werden.

Die österreichweite social media Kampagne zur Stärkung von Mädchen ist über Instagram unter selbstwert21_22 einsehbar.

OeAD, Nationalagentur: Online-Veranstaltung „Mehr Inklusion und Vielfalt“

Die Nationalagentur für die EU-Förderprogramme Erasmus+ Jugend und Europäisches Solidaritätskorps des OeAD lädt am 25. November 2021 von 9:30 bis 12:30 Uhr zu einer Online-Veranstaltung zum Thema „Mehr Inklusion und Vielfalt – EU-Jugendprogramme als Chance für die Arbeit mit NEETs“ ein.

Die kostenlose Veranstaltung gibt einen Überblick über zusätzliche europäische Fördermöglichkeiten für inklusive Projekte. Ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichten von ihren Erfahrungen und bieten die Möglichkeiten zum gegenseitigen Austausch an. Die Veranstaltung befasst sich zudem mit der Frage, wie Erasmus+ Jugend und das Europäische Solidaritätskorps für die Arbeit mit der Zielgruppe NEET genutzt werden kann.

Die Veranstaltung richtet sich an Personen und Organisationen, die mit und für NEET Jugendliche und/oder sozial benachteiligte junge Menschen arbeiten. (Personen aus der Jugendarbeit, der Sozialarbeit, Jugendcoaches, etc.)

Eine Anmeldung ist bis 21. November 2021 über die Zoom-Meeting-Registrierung möglich.

Nähere Informationen und das Programm können der Einladung entnommen werden.

Bildungsberatung in Wien: 6. Online-Fachkonferenz

Die Bildungsberatung in Wien veranstaltet am 23. November 2021 von 15:00 bis 17:30 Uhr eine Online-Fachkonferenz zum Thema „Stormy Weather – Digitalisierung als Reibungsfläche in der Bildungsberatung“, um sich mit folgenden Fragen zu befassen:

  • Was sind die Reibungsflächen, Widersprüche, Lösungsstrategien, Erprobungen und Zukunftsszenarien rund um digitale und/oder hybride Beratung?
  • Welchen Fragen müssen sich Organisationen der Erwachsenenbildung stellen, wenn sie sich selbst „digitalisieren“?
  • Was passiert in anderen Branchen, in denen Einzelberatung und Beziehungsqualität zentrale Assets sind?
  • Welche Digitalisierungsthemen beschäftigen sie?
  • Was können wir durch diesen Blick über den Tellerrand des eigenen beruflichen Feldes lernen?

Zu Beginn wird anhand des Impulsvortrages „Smartboards sind keine digitale Strategie“ ein Blick auf die Herausforderungen der Berliner Einrichtungen der Bildungs- und Berufsberatung sowie deren Erfahrung, Strategien und Lösungsansätze im Umgang mit digitaler Beratung geworfen.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion beschäftigen sich Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen mit den Herausforderungen der Digitalisierung und widmen sich wesentlichen Handlungsfeldern in Bezug auf Niederschwelligkeit der Beratungsangebote, Datenschutz, konzeptuelle Beratungshaltungen, methodische und ökonomische Rahmenbedingungen der Online-Tools und Rahmenbedingungen der Bildungsorganisationen.

Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos und via Facebook Livestream möglich (dies setzt keinen Facebook Account voraus). Eine Anmeldung ist nicht nötig, allerdings wird um eine Vorabinformation zur Information für die Moderation an konferenz@bildungsberatung-wien.at gebeten.

Uni Wien, Bildungswissenschaft : Online Vortrag Dr.in Karolina Siegert

Dr.in Karolina Siegert, Gastprofessorin am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien mit dem Arbeitsbereich Inklusive Pädagogik beschäftigt sich in ihrer Forschung mit der Übergangsgestaltung von der Schule ins nachschulische Leben von Adoleszenten.

In ihrem Online-Vortrag am 16.06.2021 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr zum Thema „Lebenswege erzählen. Rekonstruktion biographischer Bewältigungsstrategien von Adoleszenten am Übergang Schule-Beruf“ fasst sie die die Ergebnisse ihrer Dissertation zusammen.  Eine Anmeldung ist bis 14.06.2021 unter diesem Link möglich. Nähere Infos zur Veranstaltung bietet der Flyer .

Eröffnung U25: „WIR.SIND.U25 – Live Stream“

Die offizielle Eröffnung des U25 – Gemeinsam für junge Menschen in Wien (bis zum 25. Geburtstag) findet am Montag, 18. Jänner 2021 statt. AMS Wien und die Abteilung Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht der Stadt Wien (MA 40) informieren über die online Veranstaltung „WIR.SIND.U25 – Live Stream“ am Dienstag, 19. Jänner 2021 von 14:00 bis 16:00 Uhr. Der neu eröffnete Standort und die Besonderheiten des U25 werden vorgestellt. Anmeldungen via: Anmeldeformular.