WAFF: Influencer_innen-Contest #gemmalehre

Der WAFF startet einen Influencer_innen-Contest und sucht bis 15. August 2021 16 bis 25 Jährige, die eine Ausbildung als Lehrlings-Influencer_innen absolvieren möchten.

Um sich dafür zu bewerben, muss ein Video auf der Webseite www.gemmalehre.at hochgeladen werden. Die besten 12 Personen gewinnen ein iPhone 12 und erhalten eine Social Media Ausbildung, um bestens ausgerüstet zu sein, um selbständig Inhalte zu produzieren.

Teilnahmeberechtigt sind alle 16 bis 25 Jährigen mit Hauptwohnsitz in Wien, die das Online-Formular vollständig ausgefüllt haben. Die detaillierten Teilnahmebedingungen finden sich unter: www.waff.at/teilnahmebedingungen-gemmalehre

Mit dieser Kampagne sollen über diese 12 Personen Unterstützungsangebote rund um das Thema Lehre nachhaltig positioniert werden.

Nähere Informationen zur Kampagne können der Webseite entnommen werden.

Aktualisierte Linksammlung zu COVID-19

Hygiene-Handbücher, Verordnungen, Empfehlungen und Hotlines zu COVID 19

Die Koordinationsstelle Jugend – Bildung – Beschäftigung hat eine aktualisierte Linksammlung zu Verordnungen, Empfehlungen, Hygieneplakaten und Hotlines zur Information und Nutzung zusammengestellt. Diese bietet einen (unvollständigen) Überblick und ersetzt keine offiziellen Informationen von den Auftraggeber_innen. Hinzugekommen ist unter anderem die mehrsprachigen Angebote des ÖIF wie eine Anleitung zur Durchführung unterschiedlicher Antigen-Selbsttest und Online-Sprechstunden zum Weg zur Impfung in Wien.

AMS BerufsInfoZentrum: virtueller Rundgang

Das BIZ bietet einen virtuellen Rundgang. Dieser informiert unter anderem über Beruf, Schule, Ausbildung, Bewerbung und Jobsuche. Mittels Mausklicks bzw. Mausrad oder den Pfeilen auf der Tastatur wird der Raum erlebbar.

Farbliche Punkte unterstützen die räumliche Orientierung: Allgemeine Informationen (türkis), Berufskompass (orange), Lehre (gelb), Schule (blau), Bewerbung und Jobsuche (grün), Elterninfos (lila), Broschüren zum Download (grau) und Chill-Out-Area (rot).

Infoblatt: Passwort-Verwaltung am Smartphone

Die Koordinationsstelle bietet mit dem Infoblatt Passwort-Verwaltung am Smartphone eine Übersicht sowohl über die Handhabung von Passwort-Managern am Smartphone auf den gängigen Betriebssystemen und Internet-Browsern als auch über entsprechende Apps, welche kostenlos und einfach zu bedienen sind.

Vorteil von Passwort-Managern ist, dass Passwörter gespeichert und bei Bedarf automatisch ausgefüllt werden und somit nicht in Vergessenheit geraten. Zudem unterstützen einige Apps die Erstellung von sicheren Passwörtern.

Poika: Schulungen „Geschlecht-Geld-Macht“

Der Verein Poika bietet Schulungen für den Fachbereich zum Thema „Geschlecht-Geld-Macht“ an. Die Erarbeitung von gendersensiblen Strategien und Methoden, um Jugendlichen das Thema ökonomische Unabhängigkeit und gleichberechtigte Beziehungsgestaltungen näher zu bringen, steht im Vordergrund. Eine Einführung in das Thema Mädchen- und Bubenarbeit (im Integrationskontext) und ein Überblick über die Arbeit an Geschlechterstereotypen und Ökonomie als wichtigen Teil von Gewaltprävention runden das Angebot ab.

Die Schulungen richten sich an Personen aus der Jugend- und Sozialarbeit, Lehre, Training und Pädagogik sowie Ehrenamtliche, die mit Jugendlichen arbeiten.

Buchungen sind an teresa@poika.at zu richten. Die Termine erfolgen nach Vereinbarung.
Weitere Informationen sind der Poika-Webseite zu entnehmen. Die Schulungen werden vom ÖIF und der MA13 gefördert.

Orient Express: Notwohnungen für Mädchen und junge Frauen

Der Verein Orient Express bietet, neben einer Beratungsstelle und einem Lernzentrum, Notwohnungen an. Mädchen und junge Frauen zwischen 15 bis 24 Jahren aus ganz Österreich, die von Zwangsheirat bzw. anderen Gewaltformen bedroht oder betroffen sind, können in den Notwohnungen mit geheimer Adresse und entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen, Schutz finden.

Neben der Wohnmöglichkeit umfasst das Angebot rund-um-die Uhr Betreuung, mehrsprachige ganzheitliche Beratung, Begleitung zu bspw. Amts- und gesundheitsmedizinische Terminen, freizeitpädagogische Angebote und Unterstützung bei der Zukunftsplanung.

Der Zugang erfolgt über die Frauenberatungsstelle unter anderem in den Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi und Türkisch. Der Erstkontakt kann auch durch andere Einrichtungen bzw. Kontaktpersonen hergestellt werden.

Näherer Informationen können der Kurzinformation-Notwohnung entnommen werden.

Koordinationsstelle: Kompetenzblätter

Die Koordinationsstelle informiert über das neu überarbeitete und aktualisierte Kompetenzblätter-Angebot. Die graduell abgestuften Einstiegsvoraussetzungen je nach überbetrieblicher Lehrausbildungsform werden praxisnah und mit Beispielen abgebildet. Neben einer Einführung und einer Darstellung der Basiskompetenzen stehen berufsspezifische Kompetenzblätter in 6 Berufsobergruppen zur Verfügung.

Die Kompetenzblätter unterstützen den Fachbereich beim Vergleich der Kompetenzanforderungen und in der Beratung der Jugendlichen. Sie sind jedoch keine Check-Listen und kein Ersatz für weitere berufsspezifische Informationen.

Etwaige Fragen können gerne an Sabine Géhri oder Stefanie Stadlober adressiert werden: sabine.gehri@wuk.at oder stefanie.stadlober@wuk.at bzw. 0669 140 122 47.

Aktualisierte Linksammlung zu COVID-19

Hygiene-Handbücher, Verordnungen, Empfehlungen und Hotlines zu COVID 19

Die Koordinationsstelle Jugend – Bildung – Beschäftigung hat eine aktualisierte Linksammlung zu Verordnungen, Empfehlungen, Hygieneplakaten und Hotlines zur Information und Nutzung zusammengestellt. Diese bietet einen (unvollständigen) Überblick und ersetzt keine offiziellen Informationen von den Auftraggeber_innen. Hinzugekommen ist unter anderem das Corona Informationsheft in Leichter Sprache des FSW und der Hinweis auf die Initiative #weiterlernen.

Poika: kostenlose Online-Workshops „Zukunft gestalten“

Der Verein Poika bietet kostenlose einstündige Workshops „Zukunft gestalten: unabhängig, stark und frei“ zu den Herausforderungen auf dem Weg in eine (ökonomisch) unabhängige Zukunft an. Neben den Schwerpunkten Ausbildung, Schule und Beruf werden Reflexionsprozesse zur Zukunftsgestaltung, der eigenen Herkunft und zur Geschlechtersensibilität angeregt. Die Workshops richten sich an Jugendliche ab 13 Jahren und finden in reinen Mädchen- bzw. Bubengruppen statt.

Buchungen sind an teresa@poika.at zu richten und können von Betreuungspersonen oder auch von Jugendlichen selbst getätigt werden.
Weitere Informationen sind dem Info-Folder bzw. der Poika-Webseite zu entnehmen. Die Workshops werden vom ÖIF gefördert.