Neuigkeiten

OeAD, Nationalagentur: Online-Veranstaltung „Mehr Inklusion und Vielfalt“

Die Nationalagentur für die EU-Förderprogramme Erasmus+ Jugend und Europäisches Solidaritätskorps des OeAD lädt am 25. November 2021 von 9:30 bis 12:30 Uhr zu einer Online-Veranstaltung zum Thema „Mehr Inklusion und Vielfalt – EU-Jugendprogramme als Chance für die Arbeit mit NEETs“ ein.

Die kostenlose Veranstaltung gibt einen Überblick über zusätzliche europäische Fördermöglichkeiten für inklusive Projekte. Ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichten von ihren Erfahrungen und bieten die Möglichkeiten zum gegenseitigen Austausch an. Die Veranstaltung befasst sich zudem mit der Frage, wie Erasmus+ Jugend und das Europäische Solidaritätskorps für die Arbeit mit der Zielgruppe NEET genutzt werden kann.

Die Veranstaltung richtet sich an Personen und Organisationen, die mit und für NEET Jugendliche und/oder sozial benachteiligte junge Menschen arbeiten. (Personen aus der Jugendarbeit, der Sozialarbeit, Jugendcoaches, etc.)

Eine Anmeldung ist bis 21. November 2021 über die Zoom-Meeting-Registrierung möglich.

Nähere Informationen und das Programm können der Einladung entnommen werden.

Bildungsberatung in Wien: 6. Online-Fachkonferenz

Die Bildungsberatung in Wien veranstaltet am 23. November 2021 von 15:00 bis 17:30 Uhr eine Online-Fachkonferenz zum Thema „Stormy Weather – Digitalisierung als Reibungsfläche in der Bildungsberatung“, um sich mit folgenden Fragen zu befassen:

  • Was sind die Reibungsflächen, Widersprüche, Lösungsstrategien, Erprobungen und Zukunftsszenarien rund um digitale und/oder hybride Beratung?
  • Welchen Fragen müssen sich Organisationen der Erwachsenenbildung stellen, wenn sie sich selbst „digitalisieren“?
  • Was passiert in anderen Branchen, in denen Einzelberatung und Beziehungsqualität zentrale Assets sind?
  • Welche Digitalisierungsthemen beschäftigen sie?
  • Was können wir durch diesen Blick über den Tellerrand des eigenen beruflichen Feldes lernen?

Zu Beginn wird anhand des Impulsvortrages „Smartboards sind keine digitale Strategie“ ein Blick auf die Herausforderungen der Berliner Einrichtungen der Bildungs- und Berufsberatung sowie deren Erfahrung, Strategien und Lösungsansätze im Umgang mit digitaler Beratung geworfen.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion beschäftigen sich Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen mit den Herausforderungen der Digitalisierung und widmen sich wesentlichen Handlungsfeldern in Bezug auf Niederschwelligkeit der Beratungsangebote, Datenschutz, konzeptuelle Beratungshaltungen, methodische und ökonomische Rahmenbedingungen der Online-Tools und Rahmenbedingungen der Bildungsorganisationen.

Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos und via Facebook Livestream möglich (dies setzt keinen Facebook Account voraus). Eine Anmeldung ist nicht nötig, allerdings wird um eine Vorabinformation zur Information für die Moderation an konferenz@bildungsberatung-wien.at gebeten.

VHS: Wege aus dem Digitalisierungs-Dschungel

Über die VHS Floridsdorf können kostenlose Beratungen und Workshops zu digitalen Themen in Anspruch genommen werden.

Das Workshop-Angebot richtet sich an Personen, die ihre digitalen Alltags-Kompetenzen erweitern möchten und Fragestellungen wie dem Einrichten einer E-Mail-Adresse, Online-Banking oder Fragen zum digitalen Umgang mit Behörden haben.

Die Beratung zu digitalen Themen findet montags zwischen 4. Oktober 2021 und 6. Dezember 2021 in der Zeit von 10:30 bis 15:30 Uhr in der Angererstraße 14, 1210 Wien statt.

Nähere Informationen können der Webseite entnommen werden.

NEBA Betriebsservice: Service und Beratung

Das NEBA Betriebsservice bietet umfassende Beratung und Informationen für Unternehmen zur Beschäftigung von Menschen mit Assistenzbedarf.

Bei einem persönlichen Beratungsgespräch erhalten Unternehmen Informationen zur Gestaltung des Bewerbungsprozesses und der Schaffung von barrierefreien Arbeitsplätzen. Des Weiteren werden individuelle Informationen zu Förderungen und Unterstützungsleistungen sowie den rechtlichen Rahmenbedingungen für die Beschäftigung von Menschen mit Assistenzbedarf geboten.

Erste Einblicke in das Angebot bietet das NEBA-Video.

WAFF: Lehrlings-Influencer_innen #gemmalehre

Der WAFF informiert mit #gemmalehre Jugendliche zwischen 16-25 Jahren über Unterstützungsangebote rund um das Thema Lehre. Bei dieser Kampagne bewerben 11 ausgebildete Lehrlings-Influencerinnen und Influencer über TikTok und Instagram die Angebote und berichten in Kurzvideos über eigene Erfahrungen bei der Lehrstellensuche, während der Lehrausbildung und nach dem Lehrabschluss.

Nähere Informationen zur Kampagne können der WAFF Webseite entnommen werden.

Act4Respect: Telefonberatung und Leitfaden

sprungbrett bietet mit dem Projekt Act4Respect Unterstützung bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Neben Einzelberatung, Sensibilisierungsworkshops und Informationsveranstaltungen steht Betroffenen österreichweit eine anonyme Telefonberatung unter 0670 600 70 80 zur Verfügung. Diese ist am Montag zwischen 11:00 und 14:00 Uhr und am Donnerstag zwischen 16:00 und 19:00 erreichbar.
Der kürzlich erschienene Leitfaden „Was tun gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz“ richtet sich an alle Personen in einem Unternehmen und bietet eine nähere Klärung, was unter sexueller Belästigung zu verstehen ist, Möglichkeiten zur Prävention, praktische Tipps und Fallbeispiele aus der Beratungspraxis.
Das Projekt wird in Kooperation mit der Arbeiterkammer Wien umgesetzt.

abz*austria: Mutfluencer*innen

Das Projekt Mutfluencer*innen richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren, die Interesse haben, ein eigenes Projekt zu gestalten. In Online-Workshops zu den Themen Potentialentfaltung, Golden Circle und Design Thinking können eigene Stärken erkannt und weiterentwickelt werden. Erste Ideen können telefonisch bzw. schriftlich besprochen werden: 0699 166 704 03, mutfluencerinnen@abz-austria.at. Weitere Informationen sind dem abz*austria-Flyer zu entnehmen.

Das Projekt wird aus den Mitteln des Sozialministerium gefördert und von abz*austria, Caritas, young Caritas und Teach for Austria umgesetzt.

Kompetenzblätter: Video online

Zu den auf der Webseite der Koordinationsstelle bereit gestellten Kompetenzblättern (6 Berufsobergruppen, 17 Lehrberufe) gibt es nun auch ein Erklärvideo, indem die Nutzung detailliert beschrieben wird. Neben dem Aufbau und den Besonderheiten wird vor allem die Handhabung der Informationen an Auszügen aus verschiedenen Berufsbildern näher erläutert.